Schützenfest 2024

Maik Huesmann neuer König der Halterner

Der Schützenverein Leer-Haltern hat ein neues Königspaar. Mit dem 168. Schuss holte Maik Huesmann den Rest des Vogels von der Stange. Zum Königsgemahl erkor er sich Marvin Albersmann. Damit endete die zweijährige Regentschaft von Olaf Große-Kleimann und seiner Lebensgefährtin Claudia Brosig. Das Schützenfest begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst in Ss. Cosmas und Damian und der anschließenden Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal. Bei der „Mexican Night“ mit dem DJ Team „Flash“ im Festzelt am Hofe Hüsing kam die Jugend auf ihre Kosten.

Vereinsvorsitzender Frank Berning freute sich, dass zum Antreten für das Königsschießen mehr als 80 Schützen, darunter viele Junggesellen, angetreten waren. Sie hatten diesen Termin herbeigesehnt, denn die Halterner feiern nur alle zwei Jahre. Das Vogelschießen begann unter der Leitung der Schießmeister Sven Kirst und Sven Budde mit einem Schuss von Bürgermeister Robert Wenking auf das hölzerne Vogelvieh. Kassierer Chris Große Kleimann zahlte dem neuen Regenten Maik Huesmann das traditionelle Königsgeld aus. Der Spielmanns- und Fanfarenzug Kolping Metelen sorgte auf dem Festplatz für die notwendige Schützenfestatmosphäre und begleitete die Schützen auch bei der Polonaise am Donnerstag- und Freitagabend.

Beim Königsball mit der „X.O. Band“ herrschte an beiden Abenden eine Bombenstimmung im Festzelt. Traditionell nahmen am Freitagabend auch die örtlichen Schützenvereine Dorf, Ostendorf und Alst am Königsball teil. Am Freitag traf man sich zum Frühschoppen auf dem Festzelt. Beim Kaffeetrinken war insbesondere die ältere Generation vertreten. Am Samstag stand der Familiennachmittag mit Rübenkönigschießen auf dem Programm.

Text und Foto: Franz Neugebauer